Kinderwagen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-wa-gen (computergeneriert)
WortzerlegungKindWagen
Wortbildung mit ›Kinderwagen‹ als Erstglied: ↗Kinderwagengarnitur  ·  mit ›Kinderwagen‹ als Letztglied: ↗Korbkinderwagen
eWDG, 1969

Bedeutung

Wagen, in dem das Kleinkind ausgefahren wird
Beispiele:
ein moderner Kinderwagen mit Bremse
den Kinderwagen schieben

Thesaurus

Synonymgruppe
Kinderwagen  ●  ↗Säuglingskutsche  ugs., scherzhaft
Unterbegriffe
  • Buggy  ●  Kinderkarre  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kinderwägen sind so niedrig gebaut, daß Männer durchschnittlicher Größe immer in gebückter Haltung durch die Stadt laufen müssen.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.1995
Fünf Kinderwägen zwischen den ohnehin sehr eng aufgestellten Tischen machen das Arbeiten schwerer.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.1994
Vielmehr bevölkern Touristen und robuste Mütter und Väter mit geländegängigen Kinderwägen die Tische.
Die Zeit, 26.11.2007, Nr. 48
Man sah Mütter, die dicke Decken über Kinderwägen legten, um Babys vorm Fallout zu schützen.
Die Welt, 04.05.2005
An zehn verschiedenen Stellen in Mitte brannten Mülltonnen, Papiercontainer und Kinderwägen.
Bild, 14.04.2001
Zitationshilfe
„Kinderwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderwagen>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindervorstellung
Kinderverschickung
Kindervers
Kindervelo
Kinderuhr
Kinderwagengarnitur
Kinderwarenhaus
Kinderwärterin
Kinderwäsche
Kinderweinen