Kinderzeitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kinderzeitung · Nominativ Plural: Kinderzeitungen
WorttrennungKin-der-zei-tung
WortzerlegungKindZeitung
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Zeitung, die sich an Kinder richtet (und von Kindern mit eigenen Beiträgen gestaltet wird)
Beispiele:
Wichtig ist es dabei [bei Literaturkritik], ein gutes Gespür für die Zielgruppe zu haben. Diese kann sich stark unterscheiden, je nachdem ob man für eine literarische Fachzeitschrift, eine Kinderzeitung oder das Feuilleton einer Tageszeitung schreibt. [spubbles 2.0, 05.07.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Das Berliner Magazin »City Youth« ist die einzige Kinderzeitung, die von Kindern geschrieben, verkauft und gelesen wird. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.2000]
Ich würde nur noch spannende Themen veröffentlichen. […] Ausserdem würde ich eine Kinderzeitung machen, so dass auch die Kinder etwas lesen können. [Neue Zürcher Zeitung, 09.11.2017]
Schweizer Kinderzeitung wird eingestellt [Titel] Die zu Beginn des Jahres in der deutschsprachigen Schweiz lancierte Zeitung »Cracks für Kids« wird eingestellt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.03.2004]
[…] Macius ruft […] verschiedene Parallelinstitutionen ins Leben, in denen die Kinder ihre Forderungen artikulieren können: ein Kinderparlament, eine Kinderzeitung, einen Kinderkongress. [Neue Zürcher Zeitung, 31.08.2002]
So auch gestern die erste Hamburger Kinderzeitung: die Zeppelin-Zeitung. Alle zwei Monate soll sie erscheinen: eine Zeitung, in der Kinder selbst die Inhalte bestimmen, gefüllt mit vielen aktuellen Informationen […] auf acht großen Seiten. [die tageszeitung, 25.02.1995]
Zitationshilfe
„Kinderzeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderzeitung>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderzeitschrift
Kinderzeit
Kinderzeichnung
Kinderzahl
Kinderwunsch
Kinderzimmer
Kinderzoo
Kinderzulage
Kinderzuschlag
Kindesabtreibung