Kinderzulage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-zu-la-ge (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Kindergeld
Beispiel:
eine Kinderzulage bekommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altersvorsorge Anspruch DM Eigenheimzulage Euro Grundförderung Grundzulage Kindergeld Mark Steuerersparnis Wohneigentum aufstocken beantragen betragen erhöhen gewähren jährlich währen zustehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderzulage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kinderzulage steigt dagegen von jährlich 767 Euro pro Kind auf 800 Euro.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2003
Selbst mit der jährlichen Kinderzulage von 1500 DM pro Kind ließen sich die steigenden Preise nicht kompensieren.
Die Welt, 16.08.2000
Dazu kommt jährlich die Kinderzulage über 1500 Mark pro Kind.
Bild, 29.10.1997
Sogar die Beamten, denen die Gehälter gekürzt und die Kinderzulagen gestrichen wurden, radikalisierten sich.
Die Zeit, 27.08.1982, Nr. 35
Künftig soll die Grundzulage auf 1000 Euro gekürzt werden, dafür soll die Kinderzulage auf 800 Euro je Kind steigen.
Der Tagesspiegel, 14.12.2002
Zitationshilfe
„Kinderzulage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderzulage>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderzoo
Kinderzimmer
Kinderzeitung
Kinderzeitschrift
Kinderzeit
Kinderzuschlag
Kindesabtreibung
Kindesalter
Kindesaussetzung
Kindesbeine