Kindesentführung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kindesentführung · Nominativ Plural: Kindesentführungen
WorttrennungKin-des-ent-füh-rung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzeige Aspekt Aufklärung Beteiligung Elternteil Fall Haftbefehl Menschenhandel Mord Serie Urkundenfälschung Verbrechen Verdacht Vergewaltigung Verschwörung Vorwurf anklagen ermitteln international spektakulär systematisch verantworten versucht verurteilen Übereinkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kindesentführung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Übereinkommen von 1980 bestimmt in Fällen elterlicher Kindesentführung die sofortige Rückführung.
Der Tagesspiegel, 25.11.1998
Das bringt, ohne Prozess, fast ein Jahr Einzelhaft wegen Mord und Kindesentführung.
Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 37
Wenig später ist der Mann wegen Kindesentführung und sexuellem Übergriff festgenommen.
Die Welt, 22.07.2004
Kindesentführungen sind spektakuläre Verbrechen, auf welche Presse und Öffentlichkeit stark reagieren.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.2001
Mit dem Ex-Mann hat sie sich versöhnt, die Anzeige wegen Kindesentführung zurückgenommen.
Bild, 10.01.2001
Zitationshilfe
„Kindesentführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindesentführung>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindesbeine
Kindesaussetzung
Kindesalter
Kindesabtreibung
Kinderzuschlag
Kindesentziehung
Kindeshandel
Kindesheirat
Kindeskinder
Kindesliebe