Kinderhandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kinderhandels · wird nur im Singular verwendet
Nebenform seltenKindeshandel · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kindeshandels · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungKin-der-han-del · Kin-des-han-del
WortzerlegungKindHandel1
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

Recht strafbare Vermittlung oder strafbarer Verkauf von Kindern, meist mit dem Zweck der Ausbeutung durch Arbeit, der sexuellen Ausbeutung oder der Adoption
Beispiele:
In der Debatte wurde festgestellt, dass das Delikt des Kinderhandels zum Zweck der sexuellen Ausbeutung, der Organentnahme oder der Zwangsarbeit zu einem lukrativen Geschäft geworden ist[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 14.12.2005]
2001 beschloss das Parlament in Nairobi ein eigenes Kinderschutzgesetz, den Children Act – gegen Kinderarbeit und Kindesmissbrauch, gegen Genitalverstümmelung und Kinderhandel. [Die Zeit (online), 11.03.2008]
Was bei einer Auslandsadoption vorgeschrieben ist […], steht in der Haager Adoptionskonvention von 1993. In Ländern, die der Konvention nicht beigetreten sind, kommt es nach wie vor zu Privatadoptionen, die Kritiker als »Kinderhandel« geißeln. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.12.2006]
allgemeiner Durch das neue Reglement sagt die Fifa auch dem »Kinderhandel« im Fußball den Kampf an. Künftig dürfen Spieler erst vom 18. Lebensjahr an international transferiert werden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.04.2005]
Der vergebliche Wunsch vieler Eltern nach einem Kind kann sich zur Manie steigern, und daraus schlägt der illegale Kinderhandel Profit. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.01.1995]
Die nationale Welle der Empörung bewog mehrere römische Abgeordnete, an den Unterstaatssekretär für Auswanderung die Anfrage zu richten, ob es wahr sei, daß in den letzten Jahren über fünftausend italienische Kinder nach Amerika [zu Zwecken der Adoption] »geliefert« worden seien. […] Nach Süditalien entsandte Reporter hatten nämlich berichtet, der Kinderhandel sei in den Elendsgebieten seit Jahren gang und gäbe. [Der Spiegel, 05.08.1959, Nr. 32]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: illegaler, organisierter Kinderhandel
als Genitivattribut: die Bekämpfung des Kinderhandels; der Verdacht, Vorwurf des Kinderhandels
in Koordination: Kinderhandel und Kinderprostitution
Zitationshilfe
„Kinderhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderhandel>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindesentziehung
Kindesentführung
Kindesbeine
Kindesaussetzung
Kindesalter
Kindesheirat
Kindeskinder
Kindesliebe
Kindesmißbrauch
Kindesmisshandlung