Kindeswohlgefährdung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Kindswohlgefährdung · Substantiv (Femininum)
WorttrennungKin-des-wohl-ge-fähr-dung ● Kinds-wohl-ge-fähr-dung
WortzerlegungKindeswohlGefährdung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was man mit ihr und anderen gemacht hat, sagt sie, war eindeutig Kindeswohlgefährdung.
Die Zeit, 09.04.2012, Nr. 15
Es gebe bei den Fallzahlen von "Kindeswohlgefährdung" einen Trend nach oben, bestätigte Junghans.
Die Zeit, 22.11.2007, Nr. 48
Nach den qualvollen Toden von vernachlässigten Kindern in Hamburg werde bei den Konferenzen auch die "Kindeswohlgefährdung" zur Sprache kommen.
Die Welt, 31.12.2005
Nach den Worten der Sozialsenatorin ließen sich aus den Akten keine Hinweise darauf entnehmen, daß eine akute Kindeswohlgefährdung vorgelegen habe.
Die Welt, 08.11.2005
Zitationshilfe
„Kindeswohlgefährdung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindeswohlgefährdung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindeswohl
Kindesvermögen
Kindesvater
Kindesunterschiebung
Kindestötung
Kindeszeit
Kindfrau
kindgemäß
kindgerecht
kindhaft