Kindfrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKind-frau (computergeneriert)
WortzerlegungKindFrau
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Mädchen, das zugleich unschuldig und raffiniert, naiv und verführerisch wirkt
2.
junge, jüngere Frau, die noch sehr kindlich wirkt, in Denken und Handeln unselbstständig ist

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Lolita · Kindfrau · ↗Unschuldsengel  ●  süßes Früchtchen  fig. · Nymphchen  geh. · ↗Nymphe  geh., bildungssprachlich
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Vamp ewig naiv verführerisch zart zierlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kindfrau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den sechziger Jahren schufen wiederum mädchenhafte Schnitte die sexuell nahbare Kindfrau.
Die Zeit, 16.09.2012, Nr. 37
Auch ist diese Kindfrau räumlich und emotionell viel weiter vorgedrungen.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2000
Er machte sie zum Star, ließ sie melodramatische Rollen als Kindfrau spielen.
Bild, 14.02.2001
In dem ausgeflippten Quartett gab sie die naive Kindfrau an der Baßgitarre.
Die Welt, 15.07.1999
Die Schönheit über vierzig hat mit der Kindfrau die Verheißung ewiger Jugend gemein.
konkret, 1986
Zitationshilfe
„Kindfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindfrau>, abgerufen am 23.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindeszeit
Kindeswohlgefährdung
Kindeswohl
Kindesvermögen
Kindesvater
kindgemäß
kindgerecht
kindhaft
Kindheit
Kindheitseindruck