Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kindheitseindruck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Kind-heits-ein-druck
Wortzerlegung Kindheit Eindruck
eWDG

Bedeutung

Eindruck aus der Kindheit
Beispiel:
heitere, unvergessliche Kindheitseindrücke

Verwendungsbeispiele für ›Kindheitseindruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter meinen Kindheitseindrücken an das deutsche Militär rangieren zwei an erster Stelle. [Tucholsky, Kurt: Grimms Märchen. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928], S. 21017]
Von den verschwommenen Kindheitseindrücken aus den Jahren vor dem ersten Weltkrieg heben sich nur wenige markante Ereignisse ab. [Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 0]
Im Wiederlesen nach fünfzig Jahren wurde viel von der eigentümlichen Farbigkeit des ersten Kindheitseindrucks wieder lebendig. [Die Zeit, 04.09.1981, Nr. 37]
Hope wuchs also sozusagen im Geigenhimmel auf, und das Erleben großer Musiker, die im Hause Menuhin spielten, gehört zu seinen frühesten Kindheitseindrücken. [Der Tagesspiegel, 29.05.2005]
In „Onitsha“ greift er auf persönliche Kindheitseindrücke im Umkreis des Niger zurück. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Kindheitseindruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindheitseindruck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindheit
Kindfrau
Kindeszeit
Kindeswohlgefährdung
Kindeswohl
Kindheitsepisode
Kindheitserfahrung
Kindheitserinnerung
Kindheitserlebnis
Kindheitsforschung