Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kindstötung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kindstötung · Nominativ Plural: Kindstötungen
Nebenform Kindestötung · Substantiv · Genitiv Singular: Kindestötung · Nominativ Plural: Kindestötungen
Aussprache 
Worttrennung Kinds-tö-tung ● Kin-des-tö-tung
Wortzerlegung Kind Tötung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Tötung eines Kindes durch die Mutter während oder nach der Geburt

Thesaurus

Synonymgruppe
Infantizid · Kindestötung · Kindsmord · Kindstötung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kindstötung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kindstötung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kindstötung‹, ›Kindestötung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am besten ist die Lage der Mutter vergleichbar mit der alten Motivation der Kindstötung. [Die Zeit, 05.06.2006, Nr. 23]
Die Mutter wurde festgenommen, sie gestand noch eine weitere Kindstötung. [Bild, 07.08.2002]
Bereits im Jahr 1993 war gegen die Frau wegen Kindstötung ermittelt worden, allerdings wurde damals kein totes Baby gefunden. [Die Welt, 11.06.1999]
Überdies wollte die Opferzeugin eine nie stattgefundene grausame Kindstötung beobachtet haben. [Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49]
Für manche ostdeutsche Frau sei eine Kindstötung anscheinend "ein Mittel der Familienplanung". [Die Zeit, 03.03.2008 (online)]
Zitationshilfe
„Kindstötung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindst%C3%B6tung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindstod
Kindsteil
Kindstaufe
Kindsraub
Kindspflege
Kindsvater
Kindswohl
Kindswohlgefährdung
Kindtaufe
Kinemathek