Kinoleinwand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kinoleinwand · Nominativ Plural: Kinoleinwände
Worttrennung Ki-no-lein-wand
Wortzerlegung KinoLeinwand

Typische Verbindungen zu ›Kinoleinwand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinoleinwand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kinoleinwand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter ihnen erhebt sich die Kinoleinwand, auf die das Spiel übertragen wird.
Süddeutsche Zeitung, 14.01.2004
Am Nachmittag sehe ich wieder einmal den General auf der Kinoleinwand.
Die Zeit, 10.07.1959, Nr. 28
Aber eine Kinoleinwand ist 100 Mal so groß wie der heimische Monitor und 100 Mal so anspruchsvoll.
Der Tagesspiegel, 30.11.2001
Noch nie gab es in Hamburg so viele Kinoleinwände wie momentan.
Die Welt, 05.07.2000
Dreidimensionale Modelle kennt man auf Papier und auf der Kinoleinwand.
C't, 1997, Nr. 11
Zitationshilfe
„Kinoleinwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinoleinwand>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinokette
Kinokasse
Kinokarte
Kinokalender
Kinoinhaber
Kinomaschine
Kinonglas
Kinoorgel
Kinoplakat
Kinoproduktion