Kiosk, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kiosk(e)s · Nominativ Plural: Kioske
WorttrennungKi-osk (computergeneriert)
HerkunftPersisch → Türkisch → Französisch
Wortbildung mit ›Kiosk‹ als Letztglied: ↗Buchkiosk · ↗Bücherkiosk
eWDG, 1969

Bedeutung

frei stehendes Häuschen, in dem Zeitungen, Zigaretten, Erfrischungen verkauft werden
Beispiel:
Illustrierte, eine Brause am Kiosk kaufen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kiosk m. ‘hausartiger Verkaufsstand, kleines Ausstellungshaus’, im 18. Jh. aus frz. kiosque ‘Gartenpavillon’ entlehnt. Der moderne Gebrauch im Sinne von ‘Verkaufsbude’ setzt im 19. Jh. ein (zuerst Zeitungskiosk). Frz. kiosque geht über ital. chiosco auf türk. kyöšk ‘Gartenpavillon’ zurück, das auf pers. gōše ‘Winkel, Ecke’ beruht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kiosk · ↗Stand · ↗Trinkhalle · ↗Verkaufsstelle  ●  ↗Bude  ugs., ruhrdt. · Büdche  ugs., kölsch · Büdchen  ugs., kölsch · ↗Kaffeeklappe  ugs., hamburgisch · ↗Späti  ugs., berlinerisch, regional · ↗Spätkauf  ugs., regional, berlinerisch · ↗Spätverkauf  ugs., regional, berlinerisch · Wasserhäuschen  ugs., frankfurterisch
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bushaltestelle Bäcker Bäckerei City-Toilette Ecke Einzelverkauf Getränkefachmarkt Getränkemarkt Heft Imbissbude Imbiß Kantine Litfaßsäule Marienplatz-Untergeschoß Motel Raststätte Sendlinger Sendlinger-Tor-Kino Supermarkt Tankstelle Tankstellen-Shop Toilette Toilettenhäuschen U-Bahnhof Wartehäuschen ausliegen ausrauben beliefern einlösen überfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kiosk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben heute 30 werbefinanzierte Programme, einen regelrechten elektronischen Kiosk.
Die Welt, 27.11.1999
Das russische Eis am Kiosk schmeckt so sahnig wie in alten Zeiten, nur Cola ist neu.
Der Tagesspiegel, 09.07.1999
Da mußt du zu einem Kiosk, wo du noch Geld hinlegen darfst.
Der Spiegel, 16.12.1996
Sie standen hinter dem Kiosk, drängten die Köpfe an der Wand vorbei und zitterten vor Spannung.
Kästner, Erich: Emil und die Detektive, Hamburg: Dressler 1991 [1928], S. 86
Er hielt an einem Kiosk und nahm eine Dose Limonade.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 292
Zitationshilfe
„Kiosk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kiosk>, abgerufen am 12.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinzigit
Kintopp
Kinozug
Kinowagen
Kinovorstellung
Kipf
Kipfe
Kipfel
Kipferl
Kipfl