Kirchenasyl

Worttrennung Kir-chen-asyl
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmdm., besonders von der Ausweisung bedrohten Asylbewerbern, in kirchlichen Gebäuden vorübergehend gewährtes Asyl

Typische Verbindungen zu ›Kirchenasyl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenasyl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kirchenasyl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Fall wurde im Jahr 2000 durch ein mehrmonatiges Kirchenasyl bekannt.
Der Tagesspiegel, 31.03.2005
In den letzten Monaten hatten zwei Fälle von Kirchenasyl für Aufsehen gesorgt.
Bild, 27.02.2003
Ein Teil dieser Kirchenasyle dauert schon länger als ein Jahr.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.1996
Schon das Allgemeine Preußische Landrecht von 1794 beschränkte das Kirchenasyl sehr stark.
o. A. [pra]: Kirchenasyl. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zunehmend störte sich die staatliche Gewalt an der Institution des Kirchenasyls.
o. A. [dpa]: Kirchenasyl. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Zitationshilfe
„Kirchenasyl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchenasyl>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kirchenamtlich
Kirchenamt
Kirchenälteste
Kirchenabgabe
Kirche
Kirchenausschuss
Kirchenaustritt
Kirchenbank
Kirchenbann
Kirchenbau