Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kirchenbesuch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kirchenbesuch(e)s · Nominativ Plural: Kirchenbesuche
Aussprache 
Worttrennung Kir-chen-be-such
Wortzerlegung Kirche Besuch
eWDG

Bedeutung

Teilnahme am Gottesdienst
Beispiel:
es scheine, daß ich mir aus dem Kirchenbesuch nichts mache [ BebelAus meinem Leben41]

Typische Verbindungen zu ›Kirchenbesuch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenbesuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kirchenbesuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen ist der Kirchenbesuch stark zurückgegangen, scheint jedoch jetzt wieder zu steigen. [Schlyter, H.: Schweden. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 24320]
Bis auf die gelegentlichen Kirchenbesuche hatte sie den Glauben, der sie so tief verletzt hatte, aus dem Leben ausgeklammert. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1999]
Sicher, es ist nicht auszuschließen, dass ein sonntäglicher Kirchenbesuch Halt und Festigkeit verleihen kann, in diesen schwierigen Zeiten. [Süddeutsche Zeitung, 15.06.2002]
Am Sonntag stand ein Kirchenbesuch in der Nähe auf dem Programm. [Die Zeit, 19.08.2012 (online)]
Dann habt ihr beim nächsten Kirchenbesuch sogar wieder Geld für die Kollekte übrig. [Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Kirchenbesuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchenbesuch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenbehörde
Kirchenbegriff
Kirchenbeamte
Kirchenbaumeister
Kirchenbau
Kirchenbesucher
Kirchenbindung
Kirchenblatt
Kirchenbuch
Kirchenbund