Kirchenbesucher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKir-chen-be-su-cher
WortzerlegungKircheBesucher
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der am Gottesdienst teilnimmt
Beispiel:
ähnlich dem Kirchenbesucher, der im Vorübergehn vorm Hochaltar sich leichthin erniedrigt [Th. MannZauberb.2,696]

Thesaurus

Synonymgruppe
Kirchenbesucher · ↗Kirchengänger · ↗Kirchgänger

Typische Verbindungen
computergeneriert

regelmäßig sonntäglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenbesucher‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kirchenbesucher im norddeutschen Raum werden sich im kommenden Winter warm anziehen müssen.
Die Zeit, 19.10.1979, Nr. 43
Bei der Explosion waren 13 Kirchenbesucher verletzt worden, zehn von ihnen schwer.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1996
Für die meisten Kirchenbesucher sind Glasmalereien nur bunte Flecken auf den Fenstern.
Die Welt, 10.07.2000
Einen Gegensatz zu seinem mitunter monotonen Redestil bildet ab und zu das Juchzen und Quengeln der jüngsten Kirchenbesucher.
Der Tagesspiegel, 04.10.2004
Beim Meßopfer am nächsten Sonntag war die Andacht der Kirchenbesucher sehr gestört.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Agave. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5786
Zitationshilfe
„Kirchenbesucher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchenbesucher>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenbesuch
Kirchenbehörde
Kirchenbegriff
Kirchenbeamte
Kirchenbaumeister
Kirchenbindung
Kirchenblatt
Kirchenbuch
Kirchenbund
Kirchenburg