Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kirchenordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kirchenordnung · Nominativ Plural: Kirchenordnungen
Aussprache [ˈkɪʁçn̩ˌʔɔʁdnʊŋ]
Worttrennung Kir-chen-ord-nung
Wortzerlegung Kirche Ordnung
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Gesamtheit der Vorschriften, die den Aufbau, die Verwaltung, den Gottesdienst sowie die Rechte und Pflichten der Geistlichen und Gläubigen einer Kirche regeln
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: etwas in einer Kirchenordnung festlegen
mit Adjektivattribut: die katholische, pommersche Kirchenordnung
Beispiele:
Selbst die evangelische Kirche Bayerns, die in ihrer Kirchenordnung Kirchenstiftungen abgeschafft hat, hat sie dort bestehen lassen, wo vom Staat noch Geld für den Bauunterhalt aus alten Rechtsverhältnissen zu holen war. [Die Zeit, 07.11.2013]
Manche Landeskirchen haben die besondere Verbundenheit von Christen und Juden in ihrer Kirchenordnung festgelegt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.03.2002]
»Wer nicht befugt ist, das Sakrament der Eucharistie zu spenden, ist bei uns [Katholiken] auch nicht befugt, sonntags die Predigt zu halten.« Sterzinsky ermuntert, als stünde der verabredete erste ökumenische Kirchentag in Deutschland (2003 in Berlin) vor der Tür: »Manches in unseren Kirchenordnungen wird sich noch ändern, damit wir näher zueinander finden und mehr die Gemeinschaft leben können.« [Die Welt, 26.03.2001]
Man spricht […] von »Purpurträgern«, die den »roten Hut« bekommen. Dieser Kardinalspurpur stammt, wie so vieles in der katholischen Kirchenordnung und Hierarchie, aus dem Amtsbereich des altrömischen Staates; und dieser hat, besonders in der Kaiserzeit, manches an orientalischen Traditionen importiert. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.1983]
Die pommersche Kirchenordnung von 1690 schreibt den Pfarrherren vor, die Leute zu bitten und zu ermahnen, daß sie durch Testamente der Kirchen Libereien (= Büchereien) verbesserten. [Goldfriedrich, Johann, Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode, Leipzig: Verl. des Börsenvereins der Dt. Buchhändler 1908, S. 1748]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Kirchenordnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenordnung‹.

Zitationshilfe
„Kirchenordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchenordnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenoberhaupt
Kirchenobere
Kirchennische
Kirchenmusiker
Kirchenmusik
Kirchenorganisation
Kirchenpatron
Kirchenpatronat
Kirchenpfleger
Kirchenpforte