Kirchenpolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKir-chen-po-li-tik
WortzerlegungKirchePolitik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der Maßnahmen eines Staates in Bezug auf die Kirche

Typische Verbindungen zu ›Kirchenpolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bischof König Papst Regime Reich Theologie antiökumenisch betreiben kaiserlich kommunistisch nationalsozialistisch preußisch sowjetisch staatlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenpolitik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kirchenpolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er selbst halte sich aus der Kirchenpolitik heraus, sagt Wolf.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2001
Dagegen fehlt es noch an einer Arbeit über seine gesamte Kirchenpolitik.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 15716
Und trotz allem besteht eine Opposition gegen die sowjetische Kirchenpolitik weiter.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 217
Seine Kirchenpolitik war vermittelnd und realistisch, seine Verwaltung notgedrungen unpopulär.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6897
Die mangelnde päpstliche Koordination kann zu einer uneinheitlichen Kirchenpolitik führen ", heißt es im Vatikan.
Der Tagesspiegel, 05.01.2004
Zitationshilfe
„Kirchenpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchenpolitik>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenpforte
Kirchenpfleger
Kirchenpatronat
Kirchenpatron
Kirchenorganisation
kirchenpolitisch
Kirchenportal
Kirchenpräsident
Kirchenprovinz
Kirchenrat