Kirchenportal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kirchenportal(e)s · Nominativ Plural: Kirchenportale
Nebenform Kirchportal · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kirchportal(e)s · Nominativ Plural: Kirchportale
Worttrennung Kir-chen-por-tal ● Kirch-por-tal
Wortzerlegung KirchePortal
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
Vor dem Kirchportal haben sie sich verneigt und fromm bekreuzigt [ CramerKonzessionen129]
Langsam tauchte er in Gold und Purpur aus dem Kirchenportal [ WerfelMusa Dagh236]

Typische Verbindungen zu ›Kirchenportal‹, ›Kirchportal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenportal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kirchenportal‹, ›Kirchportal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Langsam tauchte er in Gold und Purpur aus dem Kirchenportal.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 272
Vor dem Kirchenportal wurden weiße Tücher geschwenkt, das traditionelle Zeichen des Protests.
Die Zeit, 19.05.1989, Nr. 21
Ein Tisch in der Nähe der Brautleute neben dem Kirchenportal reicht meist aus.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4596
Nur seinen Handwerkern und natürlich dem Stiftspropst öffnet er das schwere hölzerne Kirchenportal.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.2003
Man betrachte die Ornamentik romanisch-gotischer Kirchenportale Sachsens und des südlichen Frankreichs.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 136
Zitationshilfe
„Kirchenportal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchenportal>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kirchenpolitisch
Kirchenpolitik
Kirchenpforte
Kirchenpfleger
Kirchenpatronat
Kirchenpräsident
Kirchenprovinz
Kirchenrat
Kirchenraub
Kirchenräuber