Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kirchentag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kir-chen-tag
Wortzerlegung Kirche Tag1
eWDG

Bedeutung

Tag, an dem sich evangelische oder katholische Christen zu einer Großveranstaltung treffen

Typische Verbindungen zu ›Kirchentag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchentag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kirchentag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Teilnehmern des Kirchentages gehe es darum, Verantwortung zu übernehmen. [Die Zeit, 01.05.2013 (online)]
Aber 1983 mietete mich die evangelische Kirche als Sänger für den Kirchentag. [Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45]
Wer das nicht glaubt, war noch nie auf einem Evangelischen Kirchentag. [Die Zeit, 06.06.2011, Nr. 23]
Pünktlich zum Kirchentag lag es, zu blauen Bergen gehäuft, aus. [Die Zeit, 09.06.2005, Nr. 24]
Für die »Fortsetzung von Kirchentagen mit anderen Mitteln« hatte und habe ich nichts übrig. [Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 291]
Zitationshilfe
„Kirchentag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchentag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenstreit
Kirchenstrafe
Kirchenstille
Kirchenstiftung
Kirchensteuer
Kirchenton
Kirchentonart
Kirchentür
Kirchenuhr
Kirchenvater