Kirchenuhr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kirchenuhr · Nominativ Plural: Kirchenuhren
Nebenform Kirchuhr · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kirchuhr · Nominativ Plural: Kirchuhren
Worttrennung Kir-chen-uhr ● Kirch-uhr (computergeneriert)
Wortzerlegung KircheUhr

Verwendungsbeispiele für ›Kirchenuhr‹, ›Kirchuhr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann beschattet er die Augen mit der Hand und schaut nach der Kirchenuhr.
Christ, Lena: Die Rumplhanni. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1917], S. 17448
Ein Hund bellt, und irgendwann hört keiner mehr das laute Schlagen der Kirchenuhr.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1997
Weil viele von ihnen nachts von der viktorianischen Kirchenuhr um ihre Ruhe gebracht wurden, entschied sich der Pastor, den Zeitmesser nach 115 Jahren abzustellen.
Bild, 17.10.2002
Sie brechen das Schweigen angesichts des Todes von Jesus Christus, sie übertönen die Glocken der Kirchenuhr, ersetzen sie.
Die Zeit, 10.04.1992, Nr. 16
Ein gedrungener Eckturm mit Kirchenuhr und geduckter grüner Pickelhaube bemüht sich, zwei verschiedene Flügel zu befehligen.
Die Zeit, 01.11.1991, Nr. 45
Zitationshilfe
„Kirchenuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchenuhr>, abgerufen am 13.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenübertritt
Kirchentür
kirchentreu
Kirchentonart
Kirchenton
Kirchenvater
Kirchenverfassung
Kirchenverfolgung
Kirchenvermögen
Kirchenversammlung