Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kirchgang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kirch-gang
Wortzerlegung Kirche Gang1
Wortbildung  mit ›Kirchgang‹ als Erstglied: Kirchengänger · Kirchgänger
eWDG

Bedeutungen

1.
Gang, Weg zur Kirche
Beispiele:
der sonntägliche Kirchgang
Natürlich wurde die böse Tat am nächsten Sonntag beim Kirchgang allseitig entdeckt [ BebelAus meinem Leben33]
2.
Besuch des Gottesdienstes
Beispiel:
Alle schönen Berichte des Neuen und einige des Alten Testaments hatten die Schule und eine Anzahl Kirchgänge mir einverleibt [ G. Hauptm.3,154]

Thesaurus

Synonymgruppe
Besuch der (heiligen) Messe · Kirchgang
Synonymgruppe
Besuch der (heiligen) Messe · Kirchgang

Typische Verbindungen zu ›Kirchgang‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchgang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kirchgang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war für mich immer ein spaßhafter Vormittag: alle Welt machte sich zum Kirchgang schön. [Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 20263]
Und bei den Ritualen des Kirchgangs fühlte sie sich anfangs unsicher. [Die Zeit, 30.05.2011, Nr. 22]
Ein kommandierter Kirchgang paßte nicht zu den „Bürgern in Uniform“. [Die Zeit, 30.10.1959, Nr. 44]
Nur ein paar Kinder schielen beim Kirchgang immer wieder zu ihm hin. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.2000]
Gewiß sind die Älteren beim sonntäglichen Kirchgang in der Überzahl. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1999]
Zitationshilfe
„Kirchgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirchgang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchfahrt
Kirchenübertritt
Kirchenälteste
Kirchenzucht
Kirchenzeitung
Kirchgasse
Kirchgeld
Kirchgemeinde
Kirchgestühl
Kirchgänger