Kirsch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kirsch(e)s · Nominativ Plural: Kirsch
Aussprache
eWDG, 1969

Bedeutung

Gläschen mit Kirschwasser
Beispiele:
er bestellte einen Kirsch
sie tranken einen doppelten Kirsch, drei Kirsch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kaffee trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirsch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt trinke ich Kirsch, weil ich mir eigentlich auch den feinsten Cognac leisten könnte.
Die Zeit, 20.08.1982, Nr. 34
Für Kirsch ist die Belegung des Hauses jetzt in Ordnung.
Süddeutsche Zeitung, 04.04.2001
Es gelingt mir bei den Bauern der weiten Umgebung drei Liter Kirsch einzukaufen.
Tagebucheintrag Ernst G. vom 01.11.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wilhelm Kirsch wäre ein toter Held oder ein General geworden.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 107
Nach dem Essen gibt es Kaffee, Kirsch und Zigarre nach Wahl.
Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 60
Zitationshilfe
„Kirsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirsch>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirrung
kirren
kirre
Kirnung
kirnen
Kirschallee
Kirschauflauf
Kirschbaum
Kirschbaumholz
Kirschbeißer