Kirschkuchen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKirsch-ku-chen (computergeneriert)
WortzerlegungKirscheKuchen

Typische Verbindungen
computergeneriert

backen essen schwäbisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirschkuchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leider ist sie heute nur noch selten anzutreffen und den saftigen Kirschkuchen gibt es auch kaum noch.
Der Tagesspiegel, 20.04.2004
Sonst steht er herum wie Kirschkuchen, und niemand traut sich.
Die Zeit, 29.05.1995, Nr. 22
Wenn Sie Kirschkuchen wollen, müssen Sie ihn selber backen - wir essen dann gerne mit.
Bild, 11.09.2003
Eigentlich ist sie ja noch satt vom Eis im Seniorenheim, doch nun geht es schon weiter mit Kirschkuchen und Kaffee.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.2000
Nach einer halben Stunde nimmt sie ein Buch und ein Stück Kirschkuchen aus ihrer karierten Einkaufstasche.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 29
Zitationshilfe
„Kirschkuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kirschkuchen>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirschkonfitüre
Kirschkompott
Kirschknödel
Kirschkernbeißer
Kirschkern
Kirschlikör
Kirschlorbeer
Kirschmarmelade
Kirschmost
Kirschpflaume