Kittchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kittchens · Nominativ Plural: Kittchen
Aussprache 
Worttrennung Kitt-chen
eWDG

Bedeutung

salopp Gefängnis
Beispiele:
ins Kittchen kommen, wandern
im Kittchen sein, sitzen
jmdn. ins Kittchen stecken, sperren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kittchen n. ‘Gefängnis’ ist als Wort der Gaunersprache (19. Jh.) wohl Deminutivum zu rotw. Kitte(e) ‘Haus, Herberge, Gefängnis’ (18. Jh.), Kütte ‘Haus’ (17. Jh.) und verwandt mit nd. Kūte ‘Loch, Grube’, md. Kaute oder mit mnd. kōte, kotte, kāte ‘Hütte, kleines Haus, bescheidene Wohnung’, s. Kate. Auch mit Einfluß von mhd. kīche ‘Asthma, Keuchhusten, Ort, der einem den Atem hemmt, Gefängnis’, zu mhd. kīchen (s. keuchen), ist zu rechnen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Haftanstalt · Hafthaus · Strafanstalt  ●  Gefängnis  Hauptform · JVA  Amtsdeutsch · Justizvollzugsanstalt  Amtsdeutsch · Kerker  veraltet · Strafvollzugsanstalt  Amtsdeutsch · Vollzugsanstalt  Amtsdeutsch · schwedische Gardinen  scherzhaft, in festen Wendungen · Bau  ugs., militärisch · Bunker  ugs., militärisch · Haftort  fachspr. · Häfen  ugs., österr. · Kahn  ugs., bundesdeutsch · Kiste  ugs., bundesdeutsch, schweiz. · Kittchen  ugs. · Knast  ugs., bundesdeutsch · Loch  derb · Zuchthaus  ugs., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen
  • dingfest machen · gefangen nehmen · gefangennehmen · in Gewahrsam nehmen · in Haft nehmen · inhaftieren · verhaften  ●  aus dem Verkehr ziehen  fig. · festnehmen  Hauptform · arretieren  geh., veraltet · die Handschellen klicken lassen  ugs., auch figurativ · einkassieren  ugs.
  • Arrestzelle  ●  Karzer  historisch
  • (die) Strafe antreten · verknackt werden (zu) · zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt werden  ●  ins Gefängnis kommen  Hauptform · aus dem Verkehr gezogen werden  ugs., fig. · einfahren  ugs., Jargon · eingebuchtet werden  ugs. · hinter Gitter wandern  ugs. · ins Gefängnis müssen  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Kittchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, weil ich mit etwas noch nicht fertig bin, eigentlich bin ich immer noch im Kittchen. [Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 150]
Aber selbst wenn sie geschnappt werden, ist ihnen damit noch kein Platz im Kittchen sicher. [Die Zeit, 15.08.1986, Nr. 34]
Aber keiner wußte Rat, denn in keinem Kittchen war ein Zimmer frei. [Die Zeit, 29.01.1968, Nr. 05]
Nun werden die Makler bald mit freien Zimmern im Kittchen werben. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.2001]
Wider Willen müssen sie 55 Jahre aneinander gekettet im Kittchen verbringen. [Bild, 31.05.2000]
Zitationshilfe
„Kittchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kittchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kitta
Kitt
Kitschroman
Kitschigkeit
Kitsch
Kittel
Kittelkleid
Kittelschürze
Kitz
Kitzchen