Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klärgas, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Klärgases · Nominativ Plural: Klärgase
Aussprache [ˈklɛːɐ̯gaːs]
Worttrennung Klär-gas
Wortzerlegung klären Gas

Verwendungsbeispiele für ›Klärgas‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings enthält Klärgas rund 30 Prozent weniger Methan als Erdgas. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000]
Das beginnt bei der Wärmepumpe, die natürlich mit dem im Klärwerk anfallenden Klärgas betrieben wird. [Die Zeit, 16.10.1981, Nr. 43]
Seit 1990 sind sie gesetzlich verpflichtet, Strom aus Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie, Deponiegas, Klärgas und Biomasse in das öffentliche Netz aufzunehmen. [Die Welt, 11.08.2004]
In Jenbach fertigen sie heute Motoren, mit denen man aus Biogas, Deponiegas, Grubengas oder Klärgas Strom und Wärme erzeugen kann. [Die Zeit, 07.06.2010, Nr. 23]
Dort wurde von 1909 bis 1975 aus Klärgas und dem Gas aus verkokster Steinkohle Stadtgas hergestellt. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2003]
Zitationshilfe
„Klärgas“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kl%C3%A4rgas>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klärbehälter
Klärbecken
Klärbassin
Kläranlage
Kläglichkeit
Klärgrube
Klärmittel
Klärschlamm
Klärteich
Klärung