Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klärschlamm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Klär-schlamm
Wortzerlegung klären Schlamm
eWDG

Bedeutung

Technik Schlamm, der in Kläranlagen bei der Reinigung von Abwässern anfällt
Beispiel:
getrockneten Klärschlamm als Dünger verwenden

Typische Verbindungen zu ›Klärschlamm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klärschlamm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Klärschlamm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Europäische Felder werden nach wie vor systematisch mit bakterienverseuchten Klärschlämmen gedüngt. [Die Zeit, 04.11.1999, Nr. 45]
Auch der Klärschlamm soll so sauber sein, dass er zum Düngen geeignet ist. [Der Tagesspiegel, 07.06.2000]
Bei den Abfällen handelte es sich angeblich um Öle und Klärschlämme. [Süddeutsche Zeitung, 07.09.2002]
Für die Beseitigung des Klärschlamms müssten andere Lösungen gefunden werden. [Süddeutsche Zeitung, 25.05.2001]
Um 7.30 Uhr meldete der Computer der Anlage, die Klärschlamm trocknet, eine Störung. [Bild, 26.02.1999]
Zitationshilfe
„Klärschlamm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kl%C3%A4rschlamm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klärmittel
Klärgrube
Klärgas
Klärbehälter
Klärbecken
Klärteich
Klärung
Klärungsbedarf
Klärungsprozess
Klärwerk