Klöppelarbeit

Grammatik Substantiv
Worttrennung Klöp-pel-ar-beit
Wortzerlegung  klöppeln Arbeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Klöppeln
b)
etw. Geklöppeltes

Verwendungsbeispiele für ›Klöppelarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob sie eine Klöppelarbeit auf dem Monitor habe, grübelte ein Rezensent.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1998
Vor den Häusern sitzen Frauen, vertieft in einen Schwatz oder in Klöppelarbeit, ein Handwerk mit großer Tradition.
Die Zeit, 20.07.1984, Nr. 30
Spitzenstickereien gibt es in Alençon, Mirecourt und einigen Vogesendörfern, schöne Klöppelarbeiten in der Bretagne.
Die Zeit, 27.04.1979, Nr. 18
Zitationshilfe
„Klöppelarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kl%C3%B6ppelarbeit>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klöppel
Kloppe
Klopfzeichen
Klopfstange
Klopfsprache
Klöppelborte
Klöppelbrief
Klöppelei
Klöppelgarn
Klöppelkissen