Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klöppelei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klöppelei · Nominativ Plural: Klöppeleien
Worttrennung Klöp-pe-lei
Wortbildung  mit ›Klöppelei‹ als Letztglied: Spitzenklöppelei
eWDG

Bedeutungen

1.
das Klöppeln
Grammatik: nur im Singular
Beispiel:
sie versteht etwas von der Klöppelei
2.
das Geklöppelte, die Klöppelarbeit
Beispiel:
eine feine, teure Klöppelei
Zitationshilfe
„Klöppelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kl%C3%B6ppelei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klöppelbrief
Klöppelborte
Klöppelarbeit
Klöppel
Klönsnack
Klöppelgarn
Klöppelkissen
Klöppelmaschine
Klöppelnadeln
Klöppelpult