Klammer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klammer · Nominativ Plural: Klammern
Aussprache
WorttrennungKlam-mer
Wortbildung mit ›Klammer‹ als Erstglied: ↗Klammerausdruck · ↗Klammerbeutel · ↗Klammerfuß · ↗Klammergriff · ↗Klammersack · ↗Klammerschürze · ↗Klammertasche
 ·  mit ›Klammer‹ als Letztglied: ↗Bauklammer · ↗Büroklammer · ↗Eisenklammer · ↗Haarklammer · ↗Heftklammer · ↗Hosenklammer · ↗Operationsklammer · ↗Radfahrerklammer · ↗Rundklammer · ↗Stahlklammer · ↗Tischklammer · ↗Verbandklammer · ↗Verbandsklammer · ↗Wundklammer · ↗Wäscheklammer
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
kleinerer Gegenstand aus Holz, Metall oder Kunststoff in verschiedenen Formen, der zum Zusammenhalten oder Befestigen dient und jederzeit losgelöst werden kann
a)
Wäscheklammer
Beispiel:
der Sturm hat einige Klammern von der Leine gerissen
b)
Wundklammer
Beispiele:
eine Wunde mit Klammern verschließen
wenn die Wunde geheilt ist, werden die Klammern gelöst
c)
Bauklammer
Beispiel:
die Balken wurden mit eisernen, stählernen Klammern verbunden
d)
Büroklammer
e)
bildlich etw., was etw., jmdn. bedrängend umfasst
Beispiele:
Die Kälte machte ihm den Atem stocken und legte sich mit Klammern um seine Brust [I. SeidelLabyrinth51]
der entscheidende Gegenangriff ... der die Klammer (= den Ring der Einkesselung) sprengen sollte, die sie [die Faschisten] um die Stadt Teruel gelegt hatten [E. ClaudiusGrüne Oliven191]
2.
paarweise angeordnete Schriftzeichen in verschiedenen Formen, die jeweils am Anfang und Ende eines eingeschlossenen Ausdrucks stehen
Beispiel:
runde, eckige, geschweifte, spitze Klammern
a)
zur Kennzeichnung eines im fortlaufenden Text eingeschobenen Satzes oder Wortes
Beispiele:
die Bemerkung steht in Klammern
eine Erläuterung in Klammern hinzusetzen
ein Wort, einen Satz in Klammern setzen (= in Parenthese setzen) (= einklammern)
Klammer auf, Klammer zuAngabe beim Diktieren
Beispiel:
er las vor ... Es entsteht die Gefahr der Zersetzung unseres Beamtenapparates – Klammer auf: Korruption und so weiter, Klammer zu – [UhsePatrioten1,46]
b)
zur Kennzeichnung einer zusammengesetzten mathematischen Größe
Beispiele:
vor der Klammer steht ein Minus
die Faktoren in der Klammer, die Klammer mit a multiplizieren
der Exponent gilt für alle Faktoren in der Klammer
bei einer Rechenaufgabe zuerst die Klammer, Klammern auflösen
3.
meist im Singular
Sport verbotener Griff beim Ringen, Klammergriff
Beispiel:
den Gegner in die Klammer nehmen, in der Klammer halten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klammer · klammern · einklammern · ausklammern · Klampe · Klampfe1
Klammer f. ‘Instrument zum Zusammenhalten, Schriftzeichen, mathematisches Zeichen’, mhd. klamere, klam(m)er, mnd. klāmer, klammer, anord. klǫmbr ‘Klammer, Klemme, Schraubstock’, norw. klomber ‘Klemme, Felsschlucht’ gehen mit den Verben mhd. klamben ‘fest zusammenfügen, verklammern’, anord. klembra ‘klemmen, drücken’, engl. to clamber ‘klimmen, mühsam klettern’ auf ie. *glembh-, eine nasalierte Labialerweiterung der Wurzel ie. *gel- ‘(sich) ballen, Gerundetes, Kugeliges’ zurück (Weiteres s. ↗klimmen). klammern Vb. ‘mit einer Klammer zusammenfügen’ (16. Jh.). einklammern Vb. ‘in Klammern einschließen’ (17. Jh.). ausklammern Vb. ‘aus einer Klammer herausnehmen, beiseite lassen’ (19. Jh., geläufig erst 20. Jh.). Hierher die Lautvariante Klampe f. aus dem Nd. ‘Verbindungs-, Befestigungsstück, Klammer’, mnd. klampe, mnl. clamp, nl. klamp. Entsprechend hd. (bair. rhein.) Klampfe1 f. ‘Klammer, Haken, Öse’; vgl. spätmhd. klampfer f. ‘Klammer’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Zahnklammer · ↗Zahnspange  ●  Klammer  ugs. · ↗Spange  ugs.
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Klammer · Klammerzeichen
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Akkolade · ↗Nasenklammer · Schweifklammer · geschweifte Klammer
  • [ · linke eckige Klammer · öffnende eckige Klammer
  • ] · rechte eckige Klammer · schließende eckige Klammer
Assoziationen
Synonymgruppe
Heftklammer · Klammer
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anführungszeichen Fußnote Gedankenstrich Großhandelspreis Hinspiel Hinspiel-Ergebnis Hinspielergebnis Kg Klammer Liter Rufnummer Textvorlage Verwendertank Vorwoche allumfassend befestigen beifügen dramaturgisch eckig einfassen einigend eisern geschweift organisatorisch schließend spitz thematisch verbindend zusammenhalten öffnend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klammer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klappt das nicht, steht in Klammern, wo Sie noch Tickets kaufen können.
Bild, 29.03.2004
Bisher jedoch hat sich das GATT stets als wirkungsvolle Klammer erwiesen, wenn es darum ging, die divergierenden Interessen zusammenzuhalten.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.1994
Den Namen der Mutter schrieb ich in Klammern darunter viel kleiner.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 238
Die in eckigen Klammern stehenden Zahlen beziehen sich auf die abgedruckten Reden.
Johann, Ernst: Einleitung: Kaiser Wilhelm II. In: Johann, Ernst (Hg.) Reden des Kaisers, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1966, S. 9
Dafür lagen mehrere neue Blätter bei, mit einer Klammer befestigt.
Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 321
Zitationshilfe
„Klammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klammer>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klamm
Klamauk
klaglos
Kläglichkeit
kläglich
Klammeräffchen
Klammeraffe
Klammerausdruck
Klammerbeutel
Klammerform