Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klammerbeutel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klammerbeutels · Nominativ Plural: Klammerbeutel
Aussprache 
Worttrennung Klam-mer-beu-tel
Wortzerlegung Klammer Beutel
eWDG

Bedeutung

Beutel, in dem Wäscheklammern aufbewahrt werden
übertragen
Beispiel:
berlinisch, salopp, scherzhaftdu bist wohl mit dem Klammerbeutel gepudert? (= du bist wohl verrückt, du hast wohl den Verstand verloren?)

Verwendungsbeispiele für ›Klammerbeutel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir auf seine riesige Erfahrung und seinen Rat verzichten würden. [Bild, 04.01.2006]
Ich müßte ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn ich das jetzt nicht wieder versuchen würde. [Bild, 18.02.2006]
Dass er mit dem Klammerbeutel gepudert wäre, würde er sich den Tort der Politik noch einmal antun. [Der Tagesspiegel, 04.09.2002]
Wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir Bahnfahren teurer machen würden. [Süddeutsche Zeitung, 23.08.2002]
Die Leute wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie da noch mal mitmachen würden. [Süddeutsche Zeitung, 27.08.1998]
Zitationshilfe
„Klammerbeutel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klammerbeutel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klammerausdruck
Klammeraffe
Klammer
Klamm
Klamauk
Klammerform
Klammerfuß
Klammerfügung
Klammergriff
Klammersack