Klampfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klampfe · Nominativ Plural: Klampfen
Aussprache
WorttrennungKlamp-fe
Wortbildung mit ›Klampfe‹ als Erstglied: ↗Klampfenchor  ·  mit ›Klampfe‹ als Letztglied: ↗Maurerklampfe
eWDG, 1969

Bedeutung

Zupfgeige, Gitarre
Beispiele:
ein Wanderlied mit der Klampfe begleiten
junge Leute in Wandertracht ... die Klampfen und Mandolinen bei sich hatten [WeinertRufe16]
deutsche Wandervögel ... gingen in Buschhemd, in kurzen Hosen und auf Sandalen, sie schlugen die Klampfe [KoeppenAmerikafahrt106]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klammer · klammern · einklammern · ausklammern · Klampe · Klampfe1
Klammer f. ‘Instrument zum Zusammenhalten, Schriftzeichen, mathematisches Zeichen’, mhd. klamere, klam(m)er, mnd. klāmer, klammer, anord. klǫmbr ‘Klammer, Klemme, Schraubstock’, norw. klomber ‘Klemme, Felsschlucht’ gehen mit den Verben mhd. klamben ‘fest zusammenfügen, verklammern’, anord. klembra ‘klemmen, drücken’, engl. to clamber ‘klimmen, mühsam klettern’ auf ie. *glembh-, eine nasalierte Labialerweiterung der Wurzel ie. *gel- ‘(sich) ballen, Gerundetes, Kugeliges’ zurück (Weiteres s. ↗klimmen). klammern Vb. ‘mit einer Klammer zusammenfügen’ (16. Jh.). einklammern Vb. ‘in Klammern einschließen’ (17. Jh.). ausklammern Vb. ‘aus einer Klammer herausnehmen, beiseite lassen’ (19. Jh., geläufig erst 20. Jh.). Hierher die Lautvariante Klampe f. aus dem Nd. ‘Verbindungs-, Befestigungsstück, Klammer’, mnd. klampe, mnl. clamp, nl. klamp. Entsprechend hd. (bair. rhein.) Klampfe1 f. ‘Klammer, Haken, Öse’; vgl. spätmhd. klampfer f. ‘Klammer’.

Klampfe2 f. ‘Zither’ (obd.), danach auch (durch die Wandervogelbewegung allgemein verbreitet) ‘Gitarre’ (19. Jh.). Lautmalendes Wort, dem die ebenfalls lautmalenden Verben wie klampfern, klampern ‘ein metallisches Geräusch verursachen’, auch ↗klimpern (s. d.), klempen (mundartlich) ‘läuten’, klempern ‘klingen, klimpern’ nahe stehen. Fernzuhalten sind hier (als Nebenformen von ↗Klammer, s. d.) nordd.Klampe, obd.Klampfe.

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Gitarre  ●  Gitte  fachspr., Jargon · Klampfe  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Akustikgitarre · akustische Gitarre
  • E-Gitarre · ↗Elektrogitarre · elektrische Gitarre  ●  Stromgitarre  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Klampe · Klampen · Klampfe · Klampfen · ↗Krampe · ↗Krampen  ●  ↗Agraffe  schweiz. · U-Hakerl  bair., österr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gesang Lied Saite Wand akustisch greifen singen zupfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klampfe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ganz gleich ob überglücklich oder todtraurig, die Helden greifen gerne zur Klampfe.
Der Tagesspiegel, 16.12.2004
Gleich, so sieht er aus, wird er die Klampfe in den Arm nehmen.
Die Welt, 02.08.1999
Wenn man Glück hat, nimmt einer die Klampfe von der Wand und singt bayerische Lieder.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2002
Wenn man sich korrekt ausdrücken wollte, nannte man die Gitarre »Klampfe«.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 30
Zitationshilfe
„Klampfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klampfe>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klampe
Klamottenkiste
Klamotte
klammheimlich
Klammertasche
Klampfenchor
Klampferer
klamüsern
Klan
klandestin