Klangmalerei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKlang-ma-le-rei (computergeneriert)
WortzerlegungKlangMalerei
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben ausdrucksvolle Darstellung durch Klänge, Töne
siehe auch malen (Lesart 1 b)
Beispiel:
die Klangmalerei in modernen Opern

Typische Verbindungen
computergeneriert

impressionistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klangmalerei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da sich diese filigranen Klangmalereien live nur schwer umsetzen lassen, geben "Unterwasser" selten Konzerte.
Die Welt, 30.12.2000
Allzu oft bekommt man von ihnen nur dekorativgleißende Klangmalerei zu hören, auch Hervé ist davon nicht frei.
Der Tagesspiegel, 27.01.2004
Betörendere Klangmalerei und feinere Farbmischungen als die, welche hierbei zu Stande kommen, lassen sich gegenwärtig wohl von keinem Vokalensemble auf der Welt hören.
Die Welt, 16.12.1999
Naiv und konventionell verbinden sich in ihnen afrobrasilianische Rhythmik und minimalistische Spielmuster, impressionistische Klangmalerei und der Meditationsnebel des New Age.
Die Zeit, 22.03.1991, Nr. 13
Backmann (33) hat auf die Musikalität in Grillparzers Lyrik hingewiesen, deren Hauptmerkmal eine »ausgesprochene Klangmalerei« ist.
Schaal, Richard: Grillparzer. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 37651
Zitationshilfe
„Klangmalerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klangmalerei>, abgerufen am 20.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
klanglos
klanglich
Klangkulisse
Klangkörper
Klanginstallation
Klangqualität
Klangraum
Klangregler
klangreich
klangrein