Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Klangsprache, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKlang-spra-che (computergeneriert)
WortzerlegungKlangSprache

Typische Verbindungen
computergeneriert

individuelle verständliche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klangsprache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder der sieben Komponisten hat seine eigene Klangsprache, seine eigene Ästhetik.
Die Welt, 31.12.1999
Seit er sich zu Beginn der Siebziger in der New Yorker Szene einfand, hat er systematisch seine Klangsprache entwickelt.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2001
Die scheinbar angeborene Vertrautheit mit jener Klangsprache entbehrt freilich nicht der systematischen Schulung.
Die Zeit, 11.10.1985, Nr. 42
Was viele Komponisten in jüngerer Zeit den Interpreten an haarsträubenden Fertigkeiten zumuten, versuchte schon damals Zelenka mit seiner progressiven Klangsprache.
Die Zeit, 20.10.1978, Nr. 43
Zenders Handwerk gebietet hier durchaus über eine an die sinnliche Wahrnehmung appellierende, teils gar harmonisch deutbare Klangsprache.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2002
Zitationshilfe
„Klangsprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klangsprache>, abgerufen am 20.04.2018.

Weitere Informationen …