Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klarsichthülle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klarsichthülle · Nominativ Plural: Klarsichthüllen
Worttrennung Klar-sicht-hül-le
Wortzerlegung Klarsicht Hülle
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Hülle aus durchsichtigem dünnem Kunststoff zur Aufbewahrung von Schriftstücken o. Ä.

Verwendungsbeispiele für ›Klarsichthülle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sah auf die Klarsichthülle mit der Anzeige, die ihn hierher getrieben hatte. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.1996]
Eine handelsübliche Klarsichthülle bewirkt eine Verschiebung um fünf bis sechs Einheiten. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.1996]
Den passenden Ordner samt Klarsichthüllen gibt es ab kommenden Montag, 1. [Der Tagesspiegel, 29.11.2003]
Und dann machten sich alle zum Verhandeln bei Kaffee und Klarsichthüllen nach Genf auf. [Die Zeit, 12.10.2009, Nr. 41]
Sie holt eine Klarsichthülle und schüttet Fotos auf den Tisch. [Die Zeit, 15.11.2008, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Klarsichthülle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klarsichth%C3%BClle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klarsichtfolie
Klarsichtdose
Klarsicht
Klarschriftleser
Klarschrift
Klarsichtpackung
Klarsichtscheibe
Klarsichtumschlag
Klarsichtverpackung
Klarspüler