Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klassenauseinandersetzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klassenauseinandersetzung · Nominativ Plural: Klassenauseinandersetzungen
Worttrennung Klas-sen-aus-ei-nan-der-set-zung · Klas-sen-aus-ein-an-der-set-zung

Typische Verbindungen zu ›Klassenauseinandersetzung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klassenauseinandersetzung‹.

verschärft

Verwendungsbeispiele für ›Klassenauseinandersetzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insofern war auch die Forschungsarbeit vorrangig auf aktuelle Probleme der »Klassenauseinandersetzung« gerichtet. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen – D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3118]
In „ernsthaften Klassenauseinandersetzungen“ verhalten sich diese Genossen vorwiegend passiv und „neutral“. [Die Zeit, 25.07.1957, Nr. 30]
Es war ein Weg harter Arbeit, nicht weniger Opfer und ständiger erbitterter Klassenauseinandersetzungen mit dem Imperialismus. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]]
Unterhalb dieser offiziellen Ebene vollzieht sich die Klassenauseinandersetzung, und zwar in den vielfältigsten Formen. [Die Zeit, 25.02.1980, Nr. 08]
Im Zeichen einer „sozialistischen nationalen Einheit“ richte sich die Klassenauseinandersetzung jedoch nicht mehr gegen feindliche Personen, sondern nur gegen rückständige Tendenzen und Gewohnheiten. [Die Zeit, 09.07.1965, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Klassenauseinandersetzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klassenauseinandersetzung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klassenaufsatz
Klassenarbeit
Klassenantagonismus
Klassenanalyse
Klassement
Klassenausflug
Klassenbank
Klassenbedingtheit
Klassenbegriff
Klassenbeste