Klassenbeste, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Klassenbesten · Nominativ Plural: Klassenbeste(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Klassenbesten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Klassenbeste.
Aussprache
WorttrennungKlas-sen-bes-te
WortzerlegungKlasseBeste
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutung

bester Schüler, beste Schülerin einer Klasse
Beispiele:
[…] der Klassenbeste muss nicht unbedingt ein Vorzeigeschüler sein. [Die Zeit, 11.06.2015, Nr. 24]
übertragen [Das Unternehmen] Apple war technologisch nicht immer der Pionier und auch nicht der Klassenbeste. [Neue Zürcher Zeitung, 01.04.2016]
Er war nicht nur der Klassenbeste, der ausschließlich druckreife Sätze in einer leicht altertümlichen Diktion von sich gab, die bei jedem anderen zum Lachen gereizt hätten, er wurde von Schülern und Lehrern gleichermaßen geliebt. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 198]
Ihr »flog alles nur so zu«, und sie hätte wohl auch als Klassenbeste gegolten, wenn sie sich eben ihr Wissen mit weniger Leichtigkeit hätte erwerben müssen und demzufolge zu einem systematischen Studium in allen Fächern erzogen worden wäre. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 44]
Kollokation:
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu den Klassenbesten gehören

Typische Verbindungen
computergeneriert

ewig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klassenbeste‹.

Zitationshilfe
„Klassenbeste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klassenbeste>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klassenbegriff
Klassenbedingtheit
klassenbedingt
Klassenbank
Klassenausflug
klassenbewusst
Klassenbewusstsein
Klassenbibliothek
klassenbildend
Klassenbildung