Klassenbruder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKlas-sen-bru-der
WortzerlegungKlasseBruder
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
meist im Plural
von Angehörigen der Arbeiterklasse für andere ihrer Klasse gebraucht
Beispiel:
Die Arbeiter in der ganzen Welt ... begriffen, daß der Sieg ihrer Klassenbrüder in Rußland auch ihr Sieg war [Tageszeitung1953]
2.
veraltend
Synonym zu Klassenkamerad

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was kümmern die Opfer, seien es die unbeschäftigten Massen, seien es die eigenen Klassenbrüder?
o. A.: "STOCKUNGSPHASE". In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Die haben den Kommunismus, das sind unsere Brüder, unsere Klassenbrüder.
Der Tagesspiegel, 29.03.2001
Die revolutionäre Arbeiterklasse aber entwickelte ein neues Verhältnis zu den Menschen, zu den Klassenbrüdern.
Ichenhäuser, Ernst Z.: Erziehung zum guten Benehmen, Berlin: Volk u. Wissen 1983, S. 7
Eine ständig wachsende Zahl von Christen kämpfe an der Seite ihrer Klassenbrüder gegen den Kapitalismus.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Aber anders als diejenigen seiner Generationsgenossen, die seine bürgerlichen Klassenbrüder waren, hat er das Beste daraus gemacht, auch für seine Leser.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Klassenbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klassenbruder>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klassenbildung
klassenbildend
Klassenbibliothek
Klassenbewußtsein
klassenbewußt
Klassenbuch
Klassenbücherei
Klassencharakter
Klassenclown
Klassendifferenzierung