Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klassenkamerad, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klassenkameraden · Nominativ Plural: Klassenkameraden
Aussprache 
Worttrennung Klas-sen-ka-me-rad
Wortzerlegung Klasse Kamerad
Wortbildung  mit ›Klassenkamerad‹ als Erstglied: Klassenkameradin
eWDG

Bedeutung

Mitschüler
Beispiel:
er war mit einigen Klassenkameraden baden gegangen

Thesaurus

Synonymgruppe
Klassenkamerad · Mitschüler · Schulfreund · Schulkamerad · Schulkollege
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Klassenkamerad‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klassenkamerad‹.

Verwendungsbeispiele für ›Klassenkamerad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch peinigender waren allerdings die Abende mit meinen neuen Klassenkameraden. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 151]
Die gleichen Kinder ließ man durch Klassenkameraden in der Schule beurteilen. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 371]
Den Rest der Zeit schaut er düster drein oder weist seine Klassenkameraden mit türkischen Worten zurecht. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Mit siebzehn ging ich gemeinsam mit den Klassenkameraden zur Arbeit aufs Land. [Die Zeit, 10.06.1999, Nr. 24]
Die meisten seiner Klassenkameraden freuten sich mit ihm über seinen Erfolg. [Die Zeit, 04.02.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Klassenkamerad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klassenkamerad>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klassenjustiz
Klasseninteresse
Klasseninhalt
Klassenideologie
Klassenherrschaft
Klassenkameradin
Klassenkameradschaft
Klassenkampf
Klassenkasper
Klassenkasse