Klassikerausgabe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKlas-si-ker-aus-ga-be
WortzerlegungKlassikerAusgabe
eWDG, 1969

Bedeutung

Edition eines Klassikers
Beispiel:
eine billige Klassikerausgabe

Typische Verbindungen
computergeneriert

billig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klassikerausgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis dahin gab es Klassikerausgaben nur bei Abnahme der vollständigen Edition.
Die Zeit, 28.02.1983, Nr. 09
Mit ihren Klassikerausgaben leisten die deutschen Verleger nach wie vor gute Arbeit.
Die Zeit, 06.10.1967, Nr. 40
Der Literaturverlag war mit seinen gediegenen Klassikerausgaben zunächst gar nicht darauf aus, mit den Großen zu konkurrieren.
Die Welt, 06.09.2003
Der Verlag will Klassikerausgaben herausbringen; er hat seinen Sitz in dem unterfränkischen Wiesentheid.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 6745
Die bescheidene Kaufkraft des bürgerlichen Lesepublikums wurde offensichtlich anderweitig aufgezehrt - nicht zuletzt durch die Klassikerausgaben des Cotta-Verlages.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3209
Zitationshilfe
„Klassikerausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klassikerausgabe>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klassiker
Klassik
Klassifizierung
klassifizieren
klassifizierbar
Klassiktelefon
Klassiktelephon
klassisch
klassischerweise
Klassizismus