Klausner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klausners · Nominativ Plural: Klausner
WorttrennungKlaus-ner
eWDG, 1969

Bedeutung

Bewohner einer Klause, Einsiedler
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klause · Klausner
Klause f. ‘Klosterzelle, Behausung eines Einsiedlers’, ahd. klūsa (8. Jh.), mhd. klūs(e) ‘Kloster, Einsiedelei’ ist aus mlat. clusa ‘Einfriedung, eingehegtes Grundstück, Zelle’ entlehnt, der substantivierten fem. Form des Part. Perf. von lat. clūdere (clūsum), der Nebenform (mit aus den Verbalkomposita übernommenem ū) von lat. claudere (clausum) ‘(ab-, ver)schließen’. Daneben steht gleichbed. mhd. klōs(e) aus mlat. closa (lat. clausa) ‘Zelle’. Klausner m. ‘Einsiedler’, ahd. klōsināri (Hs. 12. Jh.), mhd. klōsenære, klūsenære.

Thesaurus

Synonymgruppe
Einsiedler · ↗Eremit · Klausner
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Klausner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Morgen des zweiten Tages sah unsere Klausner schon früh auf steifen Beinen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 175
Die Klausner an der Universität zu Leipzig sind bald soweit.
Die Zeit, 19.09.1997, Nr. 39
Der Stamm der Pappel warf einen tiefen Schatten, in den hatte sich der Klausner zurückgezogen.
konkret, 1992
Die beschert den Klausnern doch für einen Augenblick eine Art Wunder, das Aufheben eines schrecklichen Naturgesetzes.
Der Tagesspiegel, 16.03.2002
Zitationshilfe
„Klausner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klausner>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klausel
Klause
Klausdamm
klaufen
Klaufall
Klaustrophilie
Klaustrophobie
klaustrophobisch
klausulieren
Klausur