Klavier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Klavier(e)s · Nominativ Plural: Klaviere
Aussprache
WorttrennungKla-vier (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Klavier‹ als Erstglied: ↗Klavierabend · ↗Klavierauszug · ↗Klavierbau · ↗Klavierbauer · ↗Klavierbegleitung · ↗Klavierhocker · ↗Klavierkonzert · ↗Klavierkünstler · ↗Klavierlack · ↗Klavierlehrer · ↗Klavierlehrerin · ↗Klaviermusik · ↗Klavierquartett · ↗Klavierschemel · ↗Klavierschule · ↗Klaviersessel · ↗Klaviersolist · ↗Klaviersonate · ↗Klavierspiel · ↗Klavierspieler · ↗Klavierstimmer · ↗Klavierstuhl · ↗Klavierstunde · ↗Klavierstück · ↗Klaviertaste · ↗Klaviertrio · ↗Klavierunterricht · ↗Klaviervirtuose · ↗Klaviervirtuosin
 ·  mit ›Klavier‹ als Letztglied: ↗Markenklavier · ↗Maurerklavier · ↗Mäuseklavier
eWDG, 1969

Bedeutung

Tasteninstrument, dessen Saiten senkrecht zu den Tasten angeordnet sind und durch Hämmerchen, die mit Filz belegt sind, angeschlagen werden
Beispiele:
Klavier spielen, üben
das Klavier ist leicht verstimmt, muss gestimmt werden
ein elektrisches Klavier
er begleitete ihren Vortrag auf dem, am Klavier
sie saß am Klavier
umgangssprachlich, abwertend sie klimperte auf dem Klavier
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klavier · Klaviatur · Klavichord
Klavier n. Musikinstrument, bei dem die Saiten durch mit Tasten verbundene Filzhämmerchen angeschlagen werden. Anfang des 16. Jhs. wird frz. clavier ‘Tastenreihe, Tastenbrett’ (zunächst der Orgel) übernommen und bezeichnet die ‘Gesamtheit der Tasten’, die ‘Klaviatur’. In der 2. Hälfte des 17. Jhs. wird die Bezeichnung auf das ganze Instrument übertragen, die Bedeutung ‘Tastatur’ übernimmt Klaviatur f. (18. Jh.). In der allgemeinen Bedeutung ‘Saiteninstrument mit Tastatur’ kann Klavier bis Ende des 18. Jhs. sowohl für Klavichord (s. unten) wie für Klavizimbel (s. ↗Cembalo) stehen; seit der 2. Hälfte des 18. Jhs. gilt es auch für Pianoforte bzw. Fortepiano (s. ↗Piano) und wird indieser Verwendung (also zur Bezeichnung des Hammerklaviers) im 19. Jh. alleinherrschend. Mfrz. frz. clavier stellt sich zu frz. clef ‘Schlüssel, Taste’, aus lat. clāvis ‘Schlüssel, Riegel’, mlat. ‘Schlüssel zum Ventil der Orgelpfeife’ und ‘Taste’; wie andere Ableitungen bewahrt es das a der lat. Stammsilbe in vortoniger Stellung. Klavichord n. Vorform des Klaviers (Saitenanschlag durch Metallplättchen). Nlat. clavicordium, eine Bildung zu lat. clāvis (s. oben) und lat. chorda ‘Darmsaite’ (s. ↗Kordel), erscheint im 15. Jh. in dt. Texten, wird aber erst im 18. Jh. eingedeutscht.

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Fortepiano · ↗Pianino · ↗Pianoforte  ●  Klavier  ugs., Hauptform · ↗Klimperkasten  ugs. · ↗Piano  geh., Jargon
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akkordeon Bass Bläser Cello Cembalo Flöte Geige Gesang Gitarre Harfe Klarinette Komposition Kontrabass Konzert Oboe Orchester Orgel Saxophon Schlagzeug Sonate Taste Trompete Viola Violine Violoncello begleiten klimpern präpariert verstimmt wohltemperiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klavier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einsam klimpert sie auf dem Klavier, dessen Tastatur aus der Wand ragt, und langweilt sich.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2004
Ich habe zusammen mit meiner Frau unsere Kinder groß gezogen, ich spiele Klavier.
Der Tagesspiegel, 19.09.2004
Ich las einen meiner Artikel aus den L. N. N. vor, Eva spielte Klavier.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 106
Schon als Kind spielte er das ganze Wohltemperierte Klavier auswendig.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
So ein Klavier ist rasch geöffnet, und die Dame, welche es pauken gelernt hat, ist immer in der Nähe.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 19360
Zitationshilfe
„Klavier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klavier>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klavichord
Klaviatur
Klausurtagung
Klausurarbeit
Klausur
Klavierabend
Klavierausgabe
Klavierauszug
Klavierbau
Klavierbauer