Klavierübung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKla-vier-übung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Udo Jürgens rief sie mit Versen, Gesang und praktischen Klavierübungen.
Die Zeit, 10.07.2003, Nr. 29
Ferner würden die Kinder in ihren täglichen Arbeiten, in ihren Klavierübungen, die keine Unterbrechungen erleiden dürfen, durch die Neuerungen zu sehr gestört.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Bald trug von hier aus ein Telefonie-Röhrensender die Klavierübungen meiner Schwester durch den Äther dem über Berlin verteilten Freundeskreis zu.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 45
Händel nahm später des Bruders Johann Krieger Anmutige Klavierübung (1698) mit nach England.
Müller-Blattau, Joseph u. Schmieder, Wolfgang: Händel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 35813
Selbst wenn ein neu erlernter Bewegungsablauf, zum Beispiel eine Klavierübung, mit Schlaf im Gehirn verfestigt wurde, können weitere Lernaufgaben das Gespeicherte wieder aufweichen.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.2003
Zitationshilfe
„Klavierübung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klavierübung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klaviertrio
Klaviertaste
Klavierstunde
Klavierstuhl
Klavierstück
Klavierunterricht
Klaviervirtuose
Klaviervirtuosin
Klaviervortrag
Klavierwerk