Klavierbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Kla-vier-bau
Wortzerlegung Klavier Bau

Verwendungsbeispiele für ›Klavierbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Beruf wurde das Bauen der historischen Tasteninstrumente für ihn, weil er erkannte, dass viel mehr Handwerk im Cembalobau steckt als im stark automatisierten Klavierbau. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.2003]
Die Asiaten bekommen aus Deutschland, dem klassischen Land des Klavierbaus, das Know‑How und viel hilfreiches Prestige. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2003]
Während der deutsche Klavierbau am Boden lag, eroberten Steinway‑Flügel die Konzertsäle. [Süddeutsche Zeitung, 01.06.2002]
Schon bald wechselt Herr Schmidt vom Klavierbau zum einträglicheren Geschäft der Fabrikation von Guillotinen. [Der Spiegel, 06.08.1984]
Mal wird dabei ein wenig Klavierbau mitreflektiert, mal ein Stückchen Interpretationsgeschichte, mal das gängige Repertoire gestreift oder die Übungsgewohnheiten der großen Virtuosin erläutert. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1996]
Zitationshilfe
„Klavierbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klavierbau>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klavierauszug
Klavierausgabe
Klavierabend
Klavier
Klavichord
Klavierbauer
Klavierbearbeitung
Klavierbegleiter
Klavierbegleitung
Klavierbock