Klavierunterricht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKla-vier-un-ter-richt
WortzerlegungKlavierUnterricht
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Klavierstunde

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mutter erhalten erteilen klassisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klavierunterricht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um ihr wenigstens eine Freude zu machen, durfte sie mit 14 Jahren Klavierunterricht nehmen.
Die Zeit, 03.02.2003, Nr. 05
Einige verschwinden nach nebenan - es ist fünf Uhr, Zeit für den Klavierunterricht.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1995
Und nun hat Eva auf Wunsch der Raschs versprochen, dem Mädel ein wenig Klavierunterricht zu geben.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 90
S. bekam 1915 den ersten Klavierunterricht, besuchte das Gymnasium und setzte seine musikalische Ausbildung fort.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19731
Beim Klavierunterricht - er erhielt nur die besten Schüler - war Reinecke ziemlich apathisch.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Zitationshilfe
„Klavierunterricht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klavierunterricht>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klavierübung
Klaviertrio
Klaviertaste
Klavierstunde
Klavierstuhl
Klaviervirtuose
Klaviervirtuosin
Klaviervortrag
Klavierwerk
klavikular