Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kleberolle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kleberolle · Nominativ Plural: Kleberollen
Nebenform Klebrolle · Substantiv · Genitiv Singular: Klebrolle · Nominativ Plural: Klebrollen
Worttrennung Kle-ber-ol-le ● Kleb-rol-le (computergeneriert)
Wortzerlegung kleben Rolle1
eWDG

Bedeutung

aufgerollter Klebestreifen

Verwendungsbeispiele für ›Kleberolle‹, ›Klebrolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Schreibwarenläden liegen die Kleberollen zum Abdichten der Fenster und Türen gleich neben der Kasse. [Die Zeit, 28.01.1991, Nr. 04]
Wunderbare Kunst‑Dialoge entstehen, wenn Florian Slotowas kleine, minimalistische Säulen aus Kleberollen den kalten, Abscheulichkeit ausstrahlenden Skulpturen von Jonathan Meese gegenübergestellt werden. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.2004]
Zitationshilfe
„Kleberolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleberolle>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klebereiweiß
Klebereis
Kleber
Klebepistole
Klebepflaster
Klebeschild
Klebestelle
Klebestift
Klebestreifen
Klebeverband