Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kleiderordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kleiderordnung · Nominativ Plural: Kleiderordnungen
Worttrennung Klei-der-ord-nung

Thesaurus

Synonymgruppe
Bekleidungsvorschrift(en) · Dress-Code · Kleidervorschrift  ●  Dresscode  engl. · Kleiderordnung  auch figurativ · Anzugsordnung  fachspr., militärisch
Oberbegriffe
  • handlungsleitende Norm(en)
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kleiderordnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kleiderordnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kleiderordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird verbotenerweise an Deck geraucht, die Kleiderordnung ist mehr als leger, auch die Männer zeigen viel Bein. [Die Zeit, 22.08.2006, Nr. 30]
Wie soll man sich orientieren bei einer derart komplexen internationalen Kleiderordnung? [Die Zeit, 06.08.2001, Nr. 32]
Wie in vielen anderen Fällen bewies sie auch hier Sinn für Kleiderordnung. [Die Zeit, 30.09.1988, Nr. 40]
Die Zeit irgendwelcher Kleiderordnungen scheint offenbar endgültig vorbei zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 18.11.2002]
Wie in der Dichtung sind die hintereinander geschalteten Elemente der Kleiderordnung auch durch das männliche Prinzip der Ähnlichkeit miteinander verklammert. [Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 429]
Zitationshilfe
„Kleiderordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleiderordnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleidernetz
Kleidermotte
Kleidermode
Kleidermarder
Kleiderleinen
Kleiderpuppe
Kleiderrechen
Kleiderriegel
Kleiderrock
Kleidersack