Kleiderständer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKlei-der-stän-der
WortzerlegungKleidStänder
eWDG, 1969

Bedeutung

Ständer mit Haken zum Aufhängen von Kleidungsstücken
Beispiele:
den Hut auf den Kleiderständer hängen
sie hängte ihren Schirm und ihre Tasche an den Kleiderständer

Thesaurus

Synonymgruppe
Garderobe · ↗Garderobenständer · ↗Kleiderablage · Kleiderständer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boutique Jacke Kostüm Mantel Regal Stuhl aufhängen behängt fahrbar hangen hängen lebend schieben wandelnd wühlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kleiderständer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst unter berufenen Händen habe sie sich zum Schluss nur mehr als »Kleiderständer« gefühlt.
Die Zeit, 10.11.2008, Nr. 45
Models können schon gar nicht schön sein, ich nehme diese Kleiderständer nicht zur Kenntnis.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2001
Falls es aber wieder bevorstand, würde ich sie an den Kleiderständer fesseln.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 460
Ein Bild von ihm, »Die Riesenfaust«, hing in hoffnungsfroheren Tagen neben dem Kleiderständer.
Wondratschek, Wolf: Mozarts Friseur, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 97
Auf dem Weg dahin blieb er lang in Betrachtung des Kleiderständers versunken.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 298
Zitationshilfe
„Kleiderständer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleiderständer>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleiderspind
Kleiderspende
Kleidersorge
Kleiderschwimmen
Kleiderschürze
Kleiderstange
Kleiderstoff
Kleidertruhe
Kleidervorschrift
kleidsam