Kleinbildfilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKlein-bild-film (computergeneriert)
WortzerlegungKleinbildFilm
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Kleinbildkamera

Typische Verbindungen
computergeneriert

normal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kleinbildfilm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kostet 40000 Mark, und ihre Auflösung ist ungefähr so fein wie die eines Kleinbildfilms.
Die Zeit, 25.07.1997, Nr. 31
Fotos lassen sich noch immer am kostengünstigsten auf Kleinbildfilm bannen.
C't, 1993, Nr. 6
Allerdings ist dabei ein Unterschied zum Abzug vom Kleinbildfilm erkennbar, letzterer ist derzeit noch besser.
Der Tagesspiegel, 27.02.2000
Deshalb liefert ein normaler Kleinbildfilm heute noch zehn Mal mehr Informationen pro Fläche als sein elektronischer Konkurrent.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1998
Wenn man den Kleinbildfilm behandelt wie eine Prinzessin auf der Erbse.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 31
Zitationshilfe
„Kleinbildfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleinbildfilm>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleinbild
kleinbetrieblich
Kleinbetrieb
Kleinbesitz
kleinbekommen
Kleinbildkamera
kleinblätterig
kleinblättrig
kleinblumig
kleinblütig