Kleingeist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Klein-geist
Wortzerlegung kleinGeist1
Wortbildung  mit ›Kleingeist‹ als Erstglied: ↗kleingeistig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend beschränkter, engstirniger, bornierter Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
Formalist · Kleingeist · ↗Kleinigkeitskrämer · Kleinkarierter · ↗Krämerseele · ↗Pedant  ●  Dippelschisser  ugs. · ↗Erbsenzähler  ugs. · ↗Fliegenbeinzähler  ugs. · I-Tüpferlreiter  ugs., österr. · ↗Kleinkrämer  ugs. · ↗Korinthenkacker  derb · ↗Prinzipienreiter  ugs. · Tüpflischisser  ugs., schweiz.
Assoziationen
Synonymgruppe
Kleingeist · ↗Tor  ●  armer Tropf  veraltend · ↗Einfaltspinsel  ugs. · ↗Esel  ugs. · ↗Idiot  ugs. · ↗Kamel  ugs. · ↗Simpel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Kleingeist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt habe ich von den Kleingeistern nicht ein einzelnes freundliches Wort über ihn gehört.
C't, 1998, Nr. 18
Was Global Player flexibel nennen, kommt dem Kleingeist verdächtig vor.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1997
Wenn es nach den "Kleingeistern" ginge, brauchte er keinen richtigen Prozess mehr, so der Maler.
Die Welt, 25.09.2003
Treten hier die Kleingeister, die sich in einer Diktatur am wohlsten fühlen, wieder auf?
Der Tagesspiegel, 14.03.2004
Warum sonst denkt sich dieser Kleingeist so eine dämliche Ausrede aus?
Bild, 31.01.2000
Zitationshilfe
„Kleingeist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleingeist>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleingehölz
Kleingedruckte
kleingedruckt
kleingeblumt
Kleingebäck
kleingeistig
Kleingeld
kleingemustert
Kleingericht
kleingesprenkelt