Kleingewerbe

WorttrennungKlein-ge-wer-be
WortzerlegungkleinGewerbe
Wortbildung mit ›Kleingewerbe‹ als Erstglied: ↗Kleingewerbetreibende
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

kleines, mittelständisches Gewerbe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Bauer Einzelhandel Förderung Gastronomie Großindustrie Handel Handwerk Haushalt Hebung Kleinhandel Kredit Landwirtschaft Mittelstand Privathaushalt Verkaufsverpackung Wohnen ansiedeln einziehen lokal privat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kleingewerbe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall blüht auf den Straßen der Städte das Kleingewerbe auf.
Die Zeit, 24.08.1984, Nr. 35
Auf das noch selbständige Kleingewerbe und auf die Bauern wurde ein wachsender Druck ausgeübt.
Freymond, Jacques: Die Atlantische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19724
Zum 1. Januar soll auch die so genannte Ich-AG zur Förderung des Kleingewerbes in Kraft treten.
Bild, 17.12.2002
Kleinhandel und Kleingewerbe werden für den Gesamtaufbau der bürgerlichen Gesellschaft immer bedeutungsloser.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 107
Der Schmied und Müller sind meist Alteingesessene und zählen daher nicht unmittelbar zum neuen ländlichen Kleingewerbe.
Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 118
Zitationshilfe
„Kleingewerbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleingewerbe>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kleingewachsen
kleingesprenkelt
Kleingericht
kleingemustert
Kleingeld
Kleingewerbetreibende
kleingewerblich
kleingewürfelt
kleingläubig
Kleingläubigkeit