Kleingewerbetreibende, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Kleingewerbetreibenden · Nominativ Plural: Kleingewerbetreibende(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Kleingewerbetreibenden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Kleingewerbetreibende.
WorttrennungKlein-ge-wer-be-trei-ben-de

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angestellte Arbeiter Bauer Buchführung Existenzgründer Freiberufler Handwerker Verbraucher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kleingewerbetreibende‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Interessen als Kleingewerbetreibender können von der IHK gar nicht vertreten werden, da sie von dieser nicht einmal abgefragt werden.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2002
Es gab in Kiel nur wenige Warenhäuser, aber es gab viele Kleingewerbetreibende.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 30
Kleingewerbetreibende kommen ihrer Bank zu Hilfe und erhöhen die Einlagen.
Die Welt, 22.10.2004
Es sind Arbeiter, Pensionäre, Kleingewerbetreibende, Verlierer der Modernisierung und Ewiggestrige.
o. A. [si]: FPÖ. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Der Freiberufler wie der Kleingewerbetreibende findet in den Programmen hilfreiche Diener, mit denen er seinen Basisbedarf an Buchführung decken kann.
C't, 1995, Nr. 4
Zitationshilfe
„Kleingewerbetreibende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleingewerbetreibende>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleingewerbe
kleingewachsen
kleingesprenkelt
Kleingericht
kleingemustert
kleingewerblich
kleingewürfelt
kleingläubig
Kleingläubigkeit
Kleingruppe